Taxeringskalendern - Hej Sweden

Öffentliches Einkommen – Typisch schwedisch Nr. 4

Du findest es nicht merkwürdig, dass in Schweden jährlich ein Buch veröffentlicht wird in dem steht wie hoch das private Einkommen deines Nachbarn ist – und natürlich auch dein eigenes.

Taxeringskalendern - Hej Sweden

2 Gedanken zu “Öffentliches Einkommen – Typisch schwedisch Nr. 4

  1. Schweden fasziniert mich schon seit eh und je und es gibt wahrlich genügend Gründe, das Land zu lieben. Aber diese Transparenz bei Steuern oder auch bei anderen Daten finde ich doch immer wieder aufs Neue recht befremdlich. Auch dass ich über die Suche nach einem KfZ-kennzeichen alle möglichen Informationen über den Halter, die letzte besiktining usw. erhalte, ist doch … naja … anders. ;-)

    • Ja, stimme dir vollkommen zu. Sehr merkfürdig aus deutscher Sicht.
      Musste mir neulich von einem schwedischen Freund, der ein Paktikum in Deutschland gemacht hat, sagen lassen, dass die Deutschen im Bezug auf Datenschutz „Paranoia“ haben. Aus deutscher Sicht ist das schwedische System natürlich sehr gutgläubig. Ist halt ein starker kultureller Unterschied (und kann bestimmt teils geschichtlich begründet werden).

Schreibe einen Kommentar