Ice Hotel Schweden

Ice Hotel – Typisch schwedisch 88

Ice Hotel SchwedenIce Hotel – das kälteste Hotel der Welt

Das Ice Hotel ist in den vergangenen Jahren ein richtiges Wahrzeichen von Schweden geworden. Es wird nun schon seit 1990 jährlich aus Eisblöcken des Flusses Torne und jeder Menge Schnee gebaut. Nicht nur Eis-Architekten sondern auch Künstler sind an der Gestaltung dieses eisigen Kunstwerks beteiligt. Jedes Jahr wird im Winter einen neue Version des Ice Hotels erstellt, somit gleicht kein Hotel eines Jahrgangs dem eines anderen.

Im Ice Hotel kann man nicht nur übernachten, sondern in der Eis-Kapelle auch heiraten. Für die frisch Vermählten wird sogar eine Hochzeitssuite angeboten. Fraglich ist ob die bei -5 bis -8 Grad die Hochzeitsnacht wirklich „heiß“ werden kann …

Ice Hotel Schweden

Das Ice Hotel hat öffnet jährlich zwischen Dezember und Mitte April seine Pforten. Praktisch und günstig für den Neuaufbau: Eine Abrisskugel ist nicht von Nöten. Die Sonnenwärme im Frühling schafft Abhilfe und das eisige Traum-Bauwerk schmelzt dahin.

Ice Bar in Stockholm

Wer es jedoch nicht bis ganz soweit in den Norden nach Jukkasjärvi reisen will, kann auch im Sommer in Stockholms Ice Bar eine Art Ice Hotel im XXS-Format erleben. Dort bekommt man den in Schweden beliebten Svensk Vodka in verschiedenen Geschmacksrichtungen in Gläsern aus Eis serviert.

Ice Hotel Schweden

Die Aufenthaltsdauer ist trotz der zur Verfügung gestellten „Frostschutzmäntel“ auf 40 Minuten beschränkt. Keiner der Besucher soll sich schließlich eine Erkältung einfangen.

Die Ice Bar ist bei -5 Grad ein wirklich cooles Erlebnis – und wärmsten zu empfehlen.

Wer allerdings eine unvergessliche Nacht in einem unwirklich-scheinenden Bauwerk verbringen will sollte sich nach Nordschweden aufmachen und im Ice Hotel einchecken.

 

Schon mal eine Nacht in Schwedens Eishotel verbracht? Wie hat’s dir gefallen? Oder steht’s auf dem Reiseplan für den nächsten Schweden-Urlaub? Schreibe unten deine Erfahrung ins Kommentarfeld.

Schreibe einen Kommentar