Schwedische Kanelbullar Rezept - Zimtschnecken selber backen

Zimtschnecken „Kanelbullar“ Originalrezept aus Schweden

Schwedische Kanelbullar Rezept - Zimtschnecken selber backen
Schwedische Kanelbullar

Kanelbullar findet man in Schweden an jeder Ecke. In Cafés, an Tankstellen und sogar am Kiosk gehören Kanelbullar zur Standardware – wörtlich übersetzt Zimtballen. Sie sind oft Teil des schwedischen Fika (was einer geselligen Pause mit Kaffee und Gebäck oder dem deutschen „Kaffeetrinken“ entspricht).

Seit 1999 wird in Schweden an jedem 4. Oktober der „Kanelbullens dag“ gefeiert – ja, die Schweden haben eigens für ihr typisch schwedisches Lieblingsgebäck einen „Tag der Zimtschnecke“ ins Leben gerufen. An diesem Tag sieht man in Schaufenstern Fotos von Zimtschnecken, in den Medien werden Rezepte veröffentlicht und am Arbeitsplatz wird am verkrümelten Tisch und mit Hagelzucker in den Mundwinkeln der Sinn dieses Tages diskutiert. Oft haben die schwedischen Cafés an diesem Tag Spezialangebote auf ihre Kreidetafeln geschrieben – zum Beispiel „Kanelbulle und Tasse Kaffee für nur SEK 15!“

Kanelbullar im nächsten Schweden-Urlaub richtig bestellen

Wenn es bloß eine sein soll: „En kanelbulle, tack!“ (Eine Zimtschnecke, bitte!)
Sollen es zwei sein: „Två kanelbullar, tack!“ (Zwei Zimtschnecken, bitte!)
Und weil man davon meistens nicht genug bekommt: „En till kanelbulle, tack!“ (Noch eine Zimtschnecke, bitte!)

Interessante Seiten zum Thema

Kanelbullar Rezept – Zimtschnecken selber backen

Kanelbullar Zimtschnecken Rezept Schweden

Wer Lust auf warme, Kanelbullar hat und nicht bis zur nächsten Schweden-Reise warten kann folgt am besten dem unten genannten Rezept (von Sweden.se)

Zutaten

(25 Stück)

  • 35 g Hefe
  • 125 ml (ca. 105 g) Zucker
  • 300 ml Milch
  • 1 Ei
  • 120 g Butter
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Kardamom, gemahlen
  • 750 g Weizenmehl

Füllung

  • 100 g weiche Butter
  • 50 ml (ca. 43 g) Zucker
  • 2 EL Zimt

Zum Bepinseln

  • 1 Ei
  • 2 EL Wasser
  • Hagelzucker

Zubereitung

  1. In einer Schüssel die Hefe in etwas Milch auflösen.
  2. Butter zerlassen und zur Milch geben.
  3. Die restlichen Zutaten hinzufügen und den Teig in der Küchenmaschine 10-15 Minuten durchkneten.
  4. Teig zugedeckt 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  5. Den Teig zu einer Dicke von ca. 3 mm und einer Breite von ca. 30 cm ausrollen und mit der weichen Butter bestreichen.
  6. Zucker und Zimt mischen und über den Teig streuen.
  7. Diesen dann zu einer langen Rolle zusammenrollen und in 25 Scheiben schneiden.
  8. Die Scheiben mit der Schnittfläche nach oben in Papierförmchen legen und auf einem Backblech zugedeckt ca. 60 Minuten oder bis zur doppelten Größe gehen lassen.
  9. Ei und Wasser vermischen, die Schnecken vorsichtig damit bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen.
  10. Bei 220°C im Ofen ca. 8 – 10 Minuten backen.
  11. Auf dem Gitterrost abkühlen lassen.

Smaklig måltid! :)

Weitere Rezepte aus Schweden

Mehr über das Essen und Trinken in Schweden und schwedische Spezialitäten

 

Und? Hat’s mit dem Rezept geklappt? Wie hat’s geschmeckt?

19 Gedanken zu „Zimtschnecken „Kanelbullar“ Originalrezept aus Schweden

  1. Dein Post ist zwar schon etwas länger her, aber trotzdem möchte ich mich jetzt bei dir für dieses Rezept bedanken. :) Meine Kanelbullar sind echt gut gelungen, und schmecken auch echt gut obwohl ich leider Vollkornmehl verwendet habe :D. Ich werde es aber auf jeden Fall nochmal mit „normalem“ Mehl probieren! Asså, tack så mycket och ha det så bra! :)

    • Hej Cilla! Freut mich, dass das Rezept geholfen hat und dir die Kanelbullar geschmeckt haben! :) Mir läuft gerade selbst das Wasser im Mund zusammen… mmhhh.
      Ha det så bra du med! :)

  2. Ich LIEBE Schweden und ich LIEBE Zimtschnecken. Ich komme gerade erst von einer zweiwöchigen Rundreise durch Schweden zurück und habe bestimmt Tonnenweise Zimtschnecken verdrückt – danke für das Rezept ich werde es heute gleich einmal ausprobieren!!

    • Hallo Ramona,
      Die süßen Zimtschnecken werden auch von mir regelmäßig beim Fika verputzt. Würde mich interessieren wie deine Zimtschnecken geworden sind. Haben sie geschmeckt?

  3. Hej,

    erstmal vielen Dank für dieses grandiose und unsagbar leckere Rezept.
    Ich habe lange nach „dem“ perfekten Rezept für Zimtschnecken gesucht.
    Ich musste nur die Backzeit auf knapp 10 min. verlängern.

    Viele Grüße

    • Hej Nani! :) Freut mich dass dir die Kanelbullar geschmeckt haben! Das mit der Backzeit werde ich nochmal testen und gegebenenfalls anpassen. Kann aber vielleicht auch an den unterschiedlichen Öfen liegen. Liebe Grüße aus Schweden

  4. Habe durch Zufall Dein Rezept entdeckt und gerade ausprobiert, und die Schnecken sind super geworden! Total lecker. Danke fuer’s Rezept :).

  5. Hej Hej! Ich habe dein tolles Rezept gefunden und möchte es unbedingt nachbacken :-) Jetzt hab ich nur noch eine Frage. Verwendest du 35g Trocken- oder frische Hefe? Auf meinem Päckchen Trockenhefe (9g) steht nämlich, dass es für 500g Mehl ausreicht. Und ich möchte unbedingt dass die Kanelbullar so lecker werden wie im Schwedenurlaub :-)
    Vielen Dank schon mal!

    • Hej Alex!
      Das Rezept ist eigentlich für frische Hefe gedacht. Wenn du diese aber nicht hast, kannst du natürlich auch Trockenhefe als Ersatz verwenden. Dann würde ich dir aber empfehlen, 1,5 Päckchen Trockenhefe zu benutzen, damit der Teig richtig gehen kann 🙂

  6. ..auch ich bin begeistert von den schw. Zimtschnecken. Sie dürfen bei keinem Besuch fehlen.
    Mein Lebensgefährte und ich wir machen regelmäßig einen IKEA-Besuch. Dort gibt es richtig leckere Kanelbuller (das ist was für Faule), die im Urlaub nicht backen wollen oder können.
    Das ist schon Tradition. Wir kaufen immer 2x 5 Stück und setzen uns dann mit einer Tasse Kaffee ins Restaurang, genießen und fühlen uns richtig wohl. Dann geht es mit einem dicken Bauch ins Ferienhaus zurück und dort werden die restlichen Kanelbuller vertilgt.
    Natürlich habe ich die Zimtschnecken auch in Deutschland oft gebacken und auch noch viele leckere andere Gericht nachgekocht. Bei mir gab es das tradionelle Julbord viele Jahre. So nun ist aber vorerst Schluß, ich kann gar nicht aufhören zu schwärmen. Naja, am 30.10.16 geht es wieder für 2 Wochen ins Schwedenhaus.
    Danke für die Beiträge, liebe Grüße von Maja

    • Hallo Maja! Freut mich, dass du ebenfalls ein Schweden- und Kanelbullar-Fan bist. Kanelbullar in einem schwedischen Ferienhaus zu essen hört sich ja schon nach einem sehr schwedischen Erlebnis an – fehlt nur noch, dass der Elch von aussen durch’s Fenster schaut und ABBA im Radio läuft.
      Viel Spaß auf deiner Schweden-Reise!

  7. Hej!
    Lieben Dank für das Rezept :)
    Wir waren vor knapp einem Monat in Schweden und ich bin total auf den Geschmack von Kanelbullar gekommen, obwohl ich Zimt überhaupt nicht mag :P
    Zutaten habe ich eingekauft und bin gespannt – wies wird :D

Schreibe einen Kommentar